Basel-Stadt soll ambulante Behandlungen mitfinanzieren

In Basel-Stadt nimmt zwar die Zahl der PatientInnen zu; da sie aber häufig ambulant behandelt werden, sinkt die Zahl der stationären Aufenthalts-Tage. Ambulante Behandlungen entlasten die Kanton-Finanzen, stattdessen müssen die PrämienzahlerInnen der Krankenkassen mehr zahlen.

Deshalb soll sich der Kanton finanziell stärker an ambulanten Behandlungen beteiligen, überlegt sich der Basler Gesundheits-Direktor Carlo Conti.

Ausserdem

  • Geldstrafe für "Panalpina" wegen Korruptionsfällen in Nigeria 
  • Sterbe-Hospiz für unheilbar kranke Kinder in Basel geplant

Moderation: Christian Hilzinger