CMS kürzt Flüchtlingsprojekt finanzielle Unterstützung

Als im Jahr 2015 viele Leute nach Europa flüchteten, entstanden in Basel zahlreiche Projekte, die den Geflüchteten helfen wollten. Eines davon ist das Projekt DA-SEIN der Offenen Kirche Elisabethen. Getragen wurde das Projekt vor allem durch die Christoph Merian Stiftung. Diese kürzt die Gelder nun.

Das Projekt DA-SEIN, initiiert von der Offenen Kirche Elisabthen, gibt es seit vier Jahren.
Bildlegende: Finanziell getragen wurde das Projekt DA-SEIN zu einem grossen Teil durch die Christoph Merian Stiftung (CMS). Jetzt, vier Jahre nach der Gründung, kürzt diese jedoch die Unterstützungsgelder. zvg

Ausserdem:

  • Einfache Aufgaben für FCB im Cup: Titelverteidiger Basel bekommt es mit dem Erstligisten Meyrin zu tun

Moderation: Sedrik Eichkorn