Freispruch für Erika Preisig in den Hauptanklagepunkten

Das Gericht sprach die Baselbieter Sterbehelferin frei in Sachen vorsätzliche und fahrlässige Tötung. Schuldig gesprochen wurde sie wegen Widerhandlungen gegen das Heilmittelgesetz. Hierfür erhält sie eine Freiheitsstrafe von 15 Monaten bedingt, zudem muss sie die Verfahrenskosten tragen.

Bildlegende: Keystone

Ausserdem:

  • Zum ersten Mal untersuchen die beiden Basel den Ameisenbestand
  • BVB in der Krise: Wird nun die BLT helfen?

Moderation: Benedikt Erni