Hartes Ringen um HarmoS in Baselland

In Baselland zeichnet sich ein hartes Ringen um HarmoS ab. Die FDP lehnt den Beitritt zum Konkordat entschieden ab.

Weitere Themen:

  • Gleich drei Departemente sollen in Baselland Bewegungs-Mangel der Bevölkerung bekämpfen
  • Jean-Michel Basquiat: Die Kunst des Rebellen der 80ger Jahre wirkt bis heute intensiv nach

Beiträge

  • In Baselland lehnt die FDP HarmoS deutlich ab

    Im Kanton Baselland zeichnet sich ein hartes Ringen um die Schulreform und damit auch um den Beitritt zum HarmoS-Konkordat ab. In einem Comuniqué lehnt die FDP Baselland HarmoS deutlich ab. Vor allem die Frühfremdsprachen würden in keinem Kosten-Nutzen-Verhältnis stehen.

    Das Fuder sei nach dem Ja zum Bildungsartikel überladen worden.

    Vanda Dürring

  • SP-Landrätin will Bewegungsmangel bekämfpen

    Nicht nur das Übergewicht sei gesundheitsschädlich, sondern vor allem der Bewegungsmangel.

    Dies stellt die Baselbieter SP-Parlamentarierin Pia Fankhauser fest und fordert gleich drei Direktionen auf, um diesen Bewegungsmangel zu bekämpfen:  Die Baudirektion, verantwortlich für Velo- und Fusswege, die Sicherheitsdirektion, zuständig für sichere Zonen für den Langsamverkehr und die Gesundheitsdirektion zur Unterstützung.

    Vanda Dürring

  • Jean-Michel Basquiat: Seine Kunst wirkt bis heute nach

    Jean Michel Basquiat prägte mit seinem Charisma und seiner unbändigen Kreativität die New-Yorker Kunstszene der 80ger Jahre. Seine Kunst wirkt bis heute intensiv nach, ab morgen auch  in der Fondation Beyeler.

    Vanda Dürring

Moderation: Vanda Dürring