Millionenbusse für Novartis in den USA

Der Basler Pharmkonzern Novartis hat sich wegen eines Medikamentenstreits mit dem US-Justizministerium auf einen Vergleich geeinigt.

Novartis bezahlt 72 Millionen Dollar Busse, dafür wird das Verfahren gegen die von Novartis gekaufte Firma Chiron wegen unrichtiger Angaben zu einem Medikament eingestellt.

Weitere Themen:

  • Grosser Rat nimmt Harmos-gerechten Schulumbau in Angriff

Beiträge

  • Kauf von Chiron trägt Novartis 72 Millionen Busse ein

    Novartis bezahlt dem US-Justizministerium 72 Millionen Dollar Busse. Dies wegen Falschinformationen über ein Medikament. Die US-Firma Chiron, im Besitz von Novartis, pries ein Medikament an bei Behandlungen, für welche das Medikament nicht zugelassen ist.

    Novartis hat sich mit den Behörden auf einen Vergleich geeinigt, im Gegenzug zur bezahlten Busse wird das Verfahren gegen Chiron eingestellt.

    Christoph Rácz

  • Mammutdebatte um Schulreform im Grossen Rat

    Der Basler Grosse Rat nimmt die Harmonisierung des Basler Schulsystems mit der restlichen Schweiz in Angriff. Die Anpassung der Basler Schulen benötigt viele Gesetzesänderungen. Dazu kommen etliche Zusatzanträge aus den Reihen des Parlaments.

    Die Debatte könnte auch den nächsten Sitzungstag beanspruchen.

    Hansruedi Schär

Moderation: Christoph Rácz