Public-Viewing auf dem Schänzli bisher ein Flop

Seit Freitag tröten die Vuvuzelas. Kaum lärmig ist es aber auf dem Schänzli, der grössten Public-Viewing Arena der Region. Bisher fanden nur wenig Fussballbegeisterte den Weg dorthin. Die Organisatoren geben sich aber optimistisch.

Ausserdem:

  • Baselbieter Regierung wertet Personenfreizügigkeit positiv
  • Muttenzer Bürgerliche ergreifen Referendum gegen eigene Trinkwasseraufbereitungsanlage
  • Die Rechnung von Riehen ist rot

Beiträge

  • Bangen und Hoffen beim Public Viewing im Schänzli

    Seit Anfang der WM gab es im Public Viewing beim Reitstadion Schänzli fast nur Geisterspiele. Nun hoffen die Veranstalter auf die Schweizer Nati und besseres Wetter.

    Michael Müller

  • Baselbieter Regierung wertet Personenfreizügigkeit positiv

    In der Antwort auf einen SVP-Vorstoss hält die Regierung fest, dass in der Wirtschaftskrise vor allem EU-Bürger arbeitslos geworden sind. Allerdings bleibe offen, inwiefern Arbeitskräfte aus der EU inländische arbeitslose Arbeitskräfte konkurrieren.

    Die flankierenden Massnahmen seien gut, findet die Regierung.

    Karoline Thürkauf

Moderation: Karoline Thürkauf