Sparpläne bei Baselbieter Sekundarschulen aufs Eis gelegt

Baselbieter Sekundarlehrer können vorerst aufschnaufen. Die Bildungsdirektion teilt mit, dass sich zumindest fürs Schuljahr 2010/2011 nichts ändern wird. Es werden vorerst also keine Klassen zusammengestrichen.

Ausserdem:

  • Basler Rauchverbot wird bald Juristen beschäftigen
  • Der Harrassenlauf ist illegal, für den kommenden Lauf wurde kein Bewilligungsgesuch eingereicht

Beiträge

  • Harassenläufer machen sich 2010 strafbar

    Der Harassenlauf - das alljährliche Massenbesäufnis vom 1. Mai in der Grün 80 - ist dieses Jahr neu illegal. Zumindest hat sich bis zum letztmöglichen Termin am Mittwoch niemand als verantwortlicher Veranstalter bei den Behörden gemeldet.

    Dies aber wäre für eine Veranstaltung auf legalem Weg nötig gewesen: Der Harassenlauf ist dieses Jahr nämlich erstmals bewilligungspflichtig.

    Gaudenz Wacker

  • Baselbieter Bildungsdirektor krebst zurück

    Der Protest der Baselbieter Lehrer zeigt Wirkung. Die Bildungsdirektion hat ihre massiven Sparmassnahmen vorerst zurückgenommen. Es werden nicht, wie angekündet, aufs Schuljahr 2010/2011 40 Klassen zusammengestrichen. Damit wollte der Bildungsdirektor 14 Millionen Franken einsparen.

    Diese stehen im Kontext eines massiven Sprarprogramms.

    Karoline Thürkauf

Moderation: Karoline Thürkauf