Streit im Basler Bürgerblock schwelt weiter

Die vier bürgerlichen Parteien haben sich heute zu einer Aussprache getroffen. Eine Lösung im Streit um die von der LDP eingebrachte Verbindung mit einer Gewerbeliste für die eidgenössischen Wahlen wurde jedoch noch nicht gefunden.

Weitere Themen:

Bundesgericht entscheidet im Streit um Basler Riesenrad

Jugendtheaterfestival 'Treibstoff 07'

Wochengast Beat Wüthrich

Beiträge

  • Bundesgericht entscheidet Riesenrad-Streit

    Das Bundesgericht hat den Rekurs des Schaustellers Hablützel abgewiesen, der dem Basler Sicherheitsdepartement Willkür beim Zuschlag für das Riesenrad auf dem Münsterplatz vorgeworfen hatte.

  • Bürgerliche raufen sich zusammen

    Nach dem Streit, den die LDP mit einer Gewerbeliste provoziert hatte, haben sich heute morgen die Spitzen des bürgerlichen Bündnisses an einen Tisch gesetzt. Doch alle Steine auf dem gemeinsamen Weg in die Nationalratswahlen sind noch nicht aus dem Weg geräumt.

    Anita Vonmont

  • Beat Wüthrich: "Ich habe bereits eine eigene Firma gegründet"

    Vor zehn Tagen hat Beat Wüthrich überraschend seinen Rücktritt als Leiter des Büros für Messen und Märkte erklärt. Das Büro ist unter anderem für die Organisation der Herbstmesse zuständig.

    Wüthrich trat von seinem Amt zurück, nachdem sein Chef, Regierungsrat Hanspeter Gass, erfahren hatte, dass Wüthrich an der Firma Alpha Connect beteiligt ist. Diese Firma hat kürzliche eine Memberkarte für die kommende Herbstmesse lanciert. In diesem Zusammenhang wurden gegen Wüthrich zwei Strafanzeigen wegen Amtsmissbrauch eingereicht, und es wurde ein Diskziplinarverfahren gegen ihn gefordert. Hat Beat Wüthrich zum Abschluss seiner Karriere beim Kanton ungewöhnlich hektische Tage erlebt?

    Martin Jordan

Autor/in: Martin Jordan