Wahlen in Riehen: Gemeindepräsidium und Gemeinderat noch nicht besetzt

Ums Gemeindepräsidium in Riehen kommt es zu einem 2. Wahlgang. Auch bei der Neubesetzung der übrigen sechs Sitze im Gemeinderat verfehlten alle Kandierenden das absolute Mehr.

weitere Themen:

  • Hervorragende Fasnachtsschau: Drummeli 2010
  • Spitzenkampf FC Basel gegen Berner Young Boys

Beiträge

  • 2. Wahlgang um Gemeindepräsidium in Riehen

    Der bisherige Gemeindepräsident Willi Fischer (EVP) muss in einen 2. Wahlgang. Er erzielte im ersten Durchgang mit 3247 Stimmen zwar das beste Resultat. Zur Wiederwahl fehlten im jedoch 48 Stimmen. Der Herausforderer Hansjörg Wilde (parteilos) blieb mit 2561 Stimmen klar zurück.

    Auffällig sind die vielen Stimmen für Vereinzelte und die Zahl leer eingelegter Stimmzettel.

    Bei den Wahlen ins Riehener Gemeindeparlament deutet sich nach einer ersten Hochrechnung ein Rechtsrutsch an. Die SVP könnte ihre Sitzzahl demnach mehr als verdoppeln.

  • Wahlen Riehen: im Gemeinderat ist noch kein Sitz besetzt

    Nicht nur bei der Wahl ums Gemeindepräsidium kommt es zu einem 2. Wahlgang auch bei der Neubesetzung der übrigen sechs Sitze im Gemeinderat verfehlten sämtliche Kandidierenden das absolute Mehr. Die Resultate:

    Irene Fischer (SP) 3066

    Christoph Bürgenmeier (LDP) 2894

    Maria Iselin (LDP) 2752

    Annemarie Pfeiffer (EVP) 2497

    Roland Lötscher (SP) 2350

    Marianne Hazenkamp (Grüne) 2306

    Thomas Meyer (FDP) 2299

    Andreas Zappala (FDP) 2235

    Daniel Albiez (CVP) 2003

    Heinrich Überwasser (SVP) 1782

    Thomas Zangger (GLP) 1639

    Ernst Stalder (SVP) 1452

  • Drummeli gräbt nach Fundstücken in der Vergangenheit

    Am dasjährigen Monstre-Trommelkonzert führt ein Archäologe durchs Programm und fördert satirische Fundstücke aus der Geschichte. Ein Premièrenbericht.

    Michael Müller

Moderation: Beat Giger