1. Mai in Bern: Reden und Scharmützel

Etwa 500 Menschen hörten am Sonntagnachmittag auf dem Thuner Rathausplatz die 1.- Mai-Rede der Berner SP-Bundesrätin Simonetta Sommaruga. Sie sprach über die Personenfreizügigkeit und rief dazu auf, nicht alle Probleme in der Schweiz mit der Zuwanderung zu verknüpfen.

In Bern kam es nach dem Umzug zu Zusammenstössen zwischen Chaoten und der Polizei.

Weiter in der Sendung:

Superpumas fliegen am Morgen mit Wärmebildkameras über das Waldbrandgebiet von Visp.

Ruf in die Woche: Wie ein rosaroter Kirchturm Grenzen im Kopf zu sprengen vermag.

Moderation: Priska Dellberg, Redaktion: Priska Dellberg