Als das Wasser über das Wallis kam

Am 14. Oktober 2000 wurde ein grosser Teil von Gondo von einer Schlammlawine weggeschwemmt. 13 Menschen starben. Am Tag darauf überflutete Wasser und Schlamm das Dorf Baltschieder. Menschen kamen keine zu Schaden, das Dorf wurde zum grossen Teil zerstört.

Heute sind Gondo wie Baltschieder wieder aufgebaut. Das Dorf an der Grenze zu Italien stirbt aber langsam aus, Baltschieder wächst und blüht weiter auf.

Weiter:

Sind die Menschen im Freiburger Sensebezirk stimmfaul oder schlecht informiert? Das Oberamt will mit Informationsveranstaltungen über politische Fragen die Bürger an die Urne bringen.

Moderation: Jörg André, Redaktion: Matthias Baumer