BLS mit 60 Prozent weniger Fahrgästen

Seit Beginn des Lockdowns sind rund 60 Prozent weniger Fahrgäste mit der BLS gereist als zuvor. Das Transportunternehmen rechnet 2020 mit einem Verlust von 40 Millionen Franken im Regionalverkehr.

Die BLS rechnet wegen Corona mit einem Verlust von 40 Millionen Franken
Bildlegende: Die BLS rechnet wegen Corona mit einem Verlust von 40 Millionen Franken Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Der Kanton Bern öffnet die Kollektivunterkunft Bäregg in Langnau wieder für Asylsuchende, vorläufig Aufgenommene und Flüchtlinge.
  • Der Kanton Wallis schafft eine neue Koordinationsstelle für Altersfragen.

Moderation: Jörg André, Redaktion: Matthias von Wartburg