Bund sucht in 500 Gebäuden nach Radioaktivität

In 500 Gebäuden schweizweit gebe es radioaktive und krebserregende Stoffe: Überbleibsel aus der Uhrenindustrie. Das gab das Bundesamt für Gesundheit am Dienstagmorgen an einer Medienkonferenz bekannt. Bis 2019 sollen die Gebäude alle untersucht werden. Besonders betroffen ist die Stadt Biel.

Anwalt des getöteten Autodiebes stellt sich den Fragen der Journalisten.
Bildlegende: Anwalt des getöteten Autodiebes stellt sich den Fragen der Journalisten. SRF

Weiter in der Sendung:

Waadtländer Polizist erschoss Autodieb unter Lebensgefahr. Zu diesem Schluss kommt das Freiburger Bezirksgericht und spricht ihn frei.

Grossauftrag für Liechti AG in Langnau: Der Emmentaler Maschinenkonzern konnte sich einen Auftrag von 28 Millionen Franken sichern. Der Abnehmer ist unbekannt.

Moderation: Jörg André, Redaktion: Christian Liechti