Bundesgericht entzieht Freiburger Staatsanwalt Fall

Im April 2010 fand ein französischer Autodieb an einer Polizeisperre den Tod - durch eine Kugel aus einer freiburgischen Polizeiwaffe.

Die weiteren Untersuchungen und die Strafanzeige gegen den Polizisten, die das Bundesgericht befohlen hatte, führt nun nicht mehr der Freiburger Generalstaatsanwalt. Das Bundesgericht will einen neuen Ankläger - weil der Generalstaatsanwalt befangen sei. Er hatte im Vorfeld mehrfach die Meinung geäussert, eine Verurteilung des Polizisten sei schlichtweg undenkbar.

Weiter in der Sendung:
Drei Berner Gemeinden wechseln die Zugehörigkeit zu der regionalen Kulturförderung. Die Regierung hat dem Wechsel von Bern-Mittelland ins Emmental zugestimmt.

Moderation: Christian Strübin, Redaktion: Christian Strübin