Corona-Krise macht Wasserversorger Strich durch die Rechnung

Wegen Chlorothalonil-Rückständen im Wasser müssen die Wasserversorger handeln. Betroffen ist vor allem die Seeländische Wasserversorgung SWG. Hier wollte man eigentlich so rasch wie möglich eine Filteranlage bauen. Das Corona-Virus macht den Plänen aber einen Strich durch die Rechnung.

Wie weiter mit dem belasteten Trinkwasser?
Bildlegende: Wie weiter mit dem belasteten Trinkwasser? Keystone/Symbolbild

Weiter in der Sendung:

  • Die Corona-Krise fördert Isolation, Ängste und Depressionen. Das Psychiatriezentrum Münsingen geht deshalb neue Wege.
  • Der Mittwoch wird sonnig und warm bei 22 Grad.

Moderation: Christian Liechti