Das Gift muss weg: Deponie La Pila wird saniert

Die Freiburger Regierung gab am Freitag bekannt, wie sie die Deponie La Pila sanieren will. Die Sanierung ist nötig, weil es giftige Stoffe und verschmutztes Material in der Deponie hat. Die Deponie in der Nähe der Stadt Freiburg ist eine der grössten Altlasten-Deponien der Schweiz.

La Pila ist eine der grössten Altlast-Deponien der Schweiz.
Bildlegende: La Pila ist eine der grössten Altlast-Deponien der Schweiz. zvg/Michel Roggo

Weiter in der Sendung:

  • Der Transitplatz in Wileroltigen hat gute Chancen im Parlament: Die zuständige Kommission hat bereits ihre Zustimmung ausgesprochen.
  • Kein neues Strassenverkehrsamt in Münchenbuchsee: Der bernische Grosse Rat schickt die Regierung erneut über die Bücher.
  • Die Stadt Thun möchte Geld leihen: Mit einem Darlehen von einer Million Franken möchte sie die Hotelfachschule Thun unterstützen.

Moderation: Reto Wiedmer, Redaktion: Brigitte Mader