Der Mahlzeitendienst funktioniert dank vielen Freiwilligen

Auf einen Schlag hatte es plötzlich praktisch keine Fahrerinnen und Fahrer mehr, die für den Mahlzeitendient Essen ausliefern konnten. Nach einem Aufruf des Sozialmedizinischen Zentrums meldeten sich aber über 100 Freiwillige. Im Oberwallis werden rund 3200 Mahlzeiten pro Monat ausgeliefert.

 Die 54-jährige Karin Garbely meldete sich auf einen Aufruf des Sozialmedizinischen Zentrums
Bildlegende: Die 54-jährige Karin Garbely meldete sich auf einen Aufruf des Sozialmedizinischen Zentrums ZVG/David Graefen

Weiter in der Sendung: 

  • In den Kantonen Bern, Freiburg und Wallis sind insgesamt über 600 Zivilschützerinnen und Zivilschützer im Einsatz. 
  • Keine Abstimmung am 17. Mai in Biel und Thun: In Thun wird sie verschoben, in Biel greift man zu Notrecht.

Moderation: Christine Widmer