Die Bergbahnen von Saas Grund sind wohl gerettet

Seit Mittwochabend steht fest: Viele Gläubiger sind bereit, dem Nachlassvertrag zuzustimmen. Insgesamt verzichten Garaventa, Technoalpin und viele andere auf eine Summe von rund 4.8 Millionen Franken – und damit auf 90 Prozent ihrer ursprünglichen Forderungen.

Wer in die Bergbahnen in Saas Grund investierte, hat sein Geld verloren.
Bildlegende: Wer in die Bergbahnen in Saas Grund investierte, hat sein Geld verloren. Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Was für ein Theater: Der Weltfussballverband Fifa ist nun auch Thema im Stadttheater Bern.
  • Der Föhn sorgt im Wallis für milde Temperaturen.

Moderation: Christian Liechti