Die kantonale Finanzkommission will die Sparschraube massiv anziehen

Die Finanzkommission will verhindern, dass der Kanton Bern in die roten Zahlen abrutscht. Deshalb will sie die Sparschraube stärker anziehen als die Regierung. Weniger Geld soll es für Autofahrer, das Staatspersonal und für die Justiz geben.

Die Kantonsregierung erarbeitete ein Entlastungspaket im Umfang von 277 Millionen Franken. Das alleine reiche nicht für ein ausgeglichenes Budget, betonten Vertreter der Finanzkommission am Mittwoch vor den Medien in Bern. Um die gesetzliche Defizit- und Schuldenbremse einzuhalten brauche es weitere Anstrengungen.

 

Weiter in der Sendung:

So sicher fühlen sich die Bernerinnen und Berner.

So will Thun die Grünabfälle entsorgen.

Moderation: Michael Sahli, Redaktion: Christian Strübin