Die Walliser Regierung ist vereidigt – trotz Betrugsverdacht

Der Walliser Grosse Rat wollte die Vereidigung der neuen Kantonsregierung nicht verschieben – trotz des Verdachts, dass bei der Wahl betrogen wurde. Die SVP behält sich nun vor, mit einer Wahlbeschwerde ans Bundesgericht zu gelangen.

Blick von oben in den Saal des Grossen Rats in Sitten.
Bildlegende: Wollte die Vereidigung nicht vertagen: Grosser Rat in Sitten. Silvia Graber/SRF

Weitere Themen in der Sendung:

  • Die umstrittene Westumfahrung der A5 in Biel wird konkret: Der Kanton hat das Ausführungsprojekt vorgestellt. Jetzt können die Bürger mitreden.
  • Der Kanton Bern lockert das Ruhegebot an hohen Feiertagen. Für Pfingsten, Ostern oder Weihnachten können neu Ausnahmebewilligungen bei den Gemeinden beantragt werden.