Echtzeit-Videoüberwachung im Kanton Bern erlaubt

Das Bundesgericht in Lausanne weist eine Beschwerde gegen die Echtzeit-Überwachung des öffentlichen Raums im Kanton Bern ab. Es sei rechtlich einwandfrei, dass eine Videoüberwachung direkt am Bildschirm verfolgt werden dürfe.

Weiter:

Bern ist behindertenfreundlich: Nach 12 Jahren sind 1750 Trottoirs abgesenkt. Damit ist ein politisches Anliegen aus dem Jahre 1998 erfüllt.

Wann ist eine Kuh eine schöne Kuh: Ein Viehbeurteilungskurs für Laien an der Lenk.

Moderation: Jörg André, Redaktion: Matthias Baumer