Ein Drittel des Walliser Wasserstroms bleibt im Wallis hängen

Kraftwerke in den Walliser Bergen liefern etwa 40 Prozent der Wasserkraft unseres Landes. Aber rund ein Drittel dieser Energie erreicht den Rest der Schweiz nicht, weil die Höchstspannungsleitungen zu wenig Kapazität haben. Jetzt will Swissgrid mehr Power auf der Leitung von Chippis nach Bickigen.

Gleiche Leitung, gleiche Linienführung - aber mehr Leistung in den Drähten: Swissgrid will so auf der Gemmileitung mehr Strom transportieren.
Bildlegende: Gleiche Leitung, gleiche Linienführung - aber mehr Leistung in den Drähten: Swissgrid will so auf der Gemmileitung mehr Strom transportieren. Christian Strübin/SRF

Weiter in der Sendung:

Oberhofen will nun doch Asylsuchende aufnehmen.

Steve von Bergen fehlt YB wegen einer Verletzung.

Biel und Langnau sind im Eishockey-Cup weiter.

Moderation: Matthias Haymoz