Ein Fenster zum Leben der Sinti geht auf

Die Sinti sind die kleinste Volksgruppe der Fahrenden. Jetzt geben sie erstmals Einblicke in ihr Leben – mit einer Ausstellung zum 20. Gründungsjahr des Standplatzes Buech bei Bern.

Sinti auf dem Standplatz Buech.
Bildlegende: Sinti auf dem Standplatz Buech. Christian Strübin/SRF

Weiter in der Sendung:

  • Der Mann, der bei den Wahlen im Kanton Wallis Wahlbetrug begangen hat, ist zu einer bedingten Gefängnisstrafe verurteilt worden.
  • Der Kanton Bern sorgt sich um seine Wälder – wegen Umweltbelastung und Klimawandel.
  • Die Kopftuchinitiative der Walliser SVP wird auch vom Bundesgericht als ungültig taxiert – weil diskriminierend.
  • Das erste Frauenschwingfest in der Schweiz hatte 1980 Dora Hari organisiert – gegen grossen Widerstand im Dorf und aus Schwingerkreisen. Die heute 86-Jährige erzählt.

Moderation: Matthias Haymoz, Redaktion: Brigitte Mader