Erdbebenschwarm macht sich im Wallis bemerkbar

Im Wallis hat am Mittwochmorgen erneut die Erde gebebt. Dies, nachdem es in der Nacht zum Dienstag, am Dienstagmorgen und am Dienstagabend bereits mehrere leichte Erdbeben gegeben hatte, alle mit Stärken zwischen 2.5 und 3.3. Die Epizentren lagen beim Sanetschpass und bei Zermatt. 

Seismograf.
Bildlegende: Erneutes Erdbeben im Wallis Keystone

Weiter in der Sendung: 

  • Freiburger Bevölkerung wächst weniger schnell. 
  • Berner Oberland gehört jetzt auch zum Libero-Tarifverbund.

Moderation: Christina Scheidegger, Redaktion: Michael Sahli