Freiburg erhält kein Familiengericht

Der Kanton Freiburg wird nicht als erster in der Schweiz ein Familiengericht einführen. Das Kantonsparlament hat einen entsprechenden Vorschlag in erster Lesung abgelehnt.

Familiengerichte hätten aus Richtern bestehen sollen, die neben einer juristischen Ausbildung auch über Kenntnisse in Kinderpsychologie, Erziehung und Sozialarbeit verfügen.

weiter in der Sendung:

  • Neuer Finanz- und Lastenausgleich stösst auf Zustimmung
  • Zentrum Paul Klee streckt sich nach 5 Jahren nach der Decke
  • Frohndienst für die Realisierung eines Bähnler-Traums im Wallis

Beiträge

Moderation: Priska Dellberg, Redaktion: Michael Sahli