Freiburger Regierung will nur ein neues AKW

Die Freiburger Kantonsregierung ist für neue AKW - aber nur eines. Ein Neubau von mehreren Anlagen würde nur den sorglosen Umgang mit Energie fördern, findet der Staatsrat.

Weiter in der Sendung:
Im Fall des Bieler Rentners Peter Hans Kneubühl haben die Behörden beim Austausch von Informationen kein Recht und keine Regeln verletzt, auch wenn es im Einzelfall nicht ganz optimal lief, sagen zwei Gutachter.
Sanierung der Freiburger Alt-Deponie La Pila könnte 250 Millionen kosten, zeigt das Projekt eines Ingenieurbüros.
Aus dem Büro wird für einen Tag eine Kunststätte - das Projekt heisst Office goes Art.

 

 

Moderation: Jörg André, Redaktion: Elisa Häni