Gewerkschaften bitten Genossen zur Kasse

Die Berner Gewerkschaften verlangen bis zu 12'000 Franken für einen Listenplatz und sorgen damit bei manchen SP-Mitgliedern für rote Köpfe.

Auf der Nationalratsliste der Berner SP sind von den 26 Plätzen vier für Kandidierende reserviert, die gleichzeitig in der SP und in einer Gewerkschaft aktiv sind.

Weiter in der Sendung:

Sonntagsgast Jakob Widmer über seine ressourcen-orientierte Pädagogik

Moderation: Jörg André, Redaktion: Jörg André