Gewerkschaften und Lonza einigen sich

Mehr arbeiten bei gleichem Lohn - diese Massnahme des Chemiekonzerns Lonza am Standort Visp hat bei den Gewerkschaften zu Protesten geführt. Nun haben sich die Parteien geeinigt: Statt drei sollen nur zweieinhalb Stunden pro Woche mehr gearbeitet werden, und dies erst ab September.

Weiter:

Zuwenig Plätze für Täter mit schweren psychischen Störungen in Strafanstalten.

Moderation: Jörg André, Redaktion: Jörg André