Glacier Express fuhr zu schnell

Der «Glacier Express», der im letzten Juli im Wallis verunfallt war, war mit zu hohem Tempo unterwegs. Das zeigt der Schlussbericht zum Unfall. Beim Unglück war eine Touristin ums Leben gekommen, 42 Menschen wurden verletzt.

Weiter in der Sendung:

Verhandlungen zwischen Kanton Bern, Stadt Burgdorf und der Firma Roche führten zu einer gemeinsamen Erklärung. Niemand soll durch die Schliessung des Roche-Standorts Burgdorf arbeitslos werden.

Berner Kantonsregierung empfiehlt für die kantonale Abstimmung vom 13. Februar die Vorlage «Ecotax» zur Annahme.

Moderation: Michael Sahli, Redaktion: Michael Sahli