Heidi Specogna: «Ein körperlich und emotional harter Beruf»

Die preisgekrönte Dokumentarfilmerin Heidi Specogna ist Ehrengast an den Solothurner Filmtagen. In ihren Filmen stehen Opfer von Kriegsverbrechen oder von Kinderhandel im Mittelpunkt. Im Interview erzählt die Bielerin, was diese Geschichten in ihr auslösen.

Die preisgekrönte Dokfilmerin Heidi Specogna hofft, mit ihren Filmen politische Meinungen zu ändern.
Bildlegende: Die preisgekrönte Dokfilmerin Heidi Specogna hofft, mit ihren Filmen politische Meinungen zu ändern. Christine Widmer/SRF

Weiter in der Sendung:

  • Das Corona-Virus und damit das Reiseverbot für chinesische Reisegruppen beschäftigt auch die Jungfraubahnen mit der Destination Jungfraujoch. Chef Urs Kessler beobachtet die Entwicklung, hat aber bis jetzt keine Absagen aus China entgegen nehmen müssen.
  • Im Oberwallis, bei Grächen, hat die Erde gebebt. Das Beben mit Stärke 3 auf der Richterskala war deutlich zu spüren, Schäden gab es aber nicht. 

Redaktion: Christine Widmer