Homosexuelle fordern Anti-Diskriminierungsgesetz

Das Bundesgericht hat eine Klage von Schwulen und Lesben wegen Ehrverletzung abgewiesen: In einer Medienmitteilung hatte die Junge SVP Wallis Homosexualität als «normabweichendes Verhalten» bezeichnet. Die sexuelle Ausrichtung fällt nicht unter die Antirassismus-Strafnorm.

Ein Anti-Diskriminierungsgesetz könnte die Lücke schliessen.

Weiter in der Sendung:

Vor 25 Jahren: Doppelrücktritt in der Berner Regierung als Folge der Finanzaffäre. 

Moderation: Jörg André, Redaktion: Jörg André