Illegaler Wolfsabschuss: Walliser muss 1200 Franken bezahlen

Im Februar hatte ein Walliser im Goms illegal einen Wolf geschossen. Er habe das Tier mit einem Fuchs verwechselt, so der Jäger. Zu diesem Schluss kommt auch die Staatsanwaltschaft – und verhängt eine milde Busse.

Boden, mit Schnee bedeckt, einige Spuren
Bildlegende: An dieser Stelle wurde die Wölfin aus Versehen geschossen. Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Versteigerung: Niemand will das leerstehende Palace-Hotel in Mürren.
  • An der Saane im Kanton Freiburg klären Fachpersonen über die Gefahren am Wasser auf.

Moderation: Leonie Marti, Redaktion: Peter Brandenberger