Im Fall Rappaz "gibt es keine Sieger"

Nachdem der Walliser Hanfbauer Bernard Rappaz seine Strafe nun zuhause im Hausarrest verbüssen kann, stelt sich die Frage, ob er einmal mehr den Staat ausgetrickst habe. Nein, findet Wallis-Korrespondent Reinhard Eyer in seinem Kommentar, Sieger könne es in diesem Fall keine geben.

Weitere Themen:
- Wifag-Käufer Markus Liebherr zu seinen Beweggründen.
- Sommerserie vom Rand der grössten Schweizer Autobahn-Baustelle: Wie können Arbeiter bei der Sanierung der Berner Stadttangente vor Verkehr und Hitze geschützt werden?

Moderation: Peter Brandenberger, Redaktion: Peter Brandenberger