In Bern ist die erste Leihbar aufgegangen

Hinter der Leihbar steckt unter anderem die Stiftung für Konsumentenschutz. Ihr Ziel ist es, das Portemonnaie der Konsumentinnen und Konsumenten und die Umwelt zu schonen. Die Idee: Jene Gegenstände, die man nur ein-, zweimal pro Jahr braucht, sollen nicht gekauft werden, sondern geliehen.

Eine Bohrmaschine und eine Säge zum Ausleihen.
Bildlegende: Die Sharing Economy hat nun auch Bern erreicht. Christina Scheidegger/SRF

Weiter in der Sendung:

  • Bernische Regierung will neue Hundehalter nicht zu Kurs verpflichten.
  • Der Kanton Freiburg gibt verhältnismässig viel Geld für Bildung aus – gleichzeitig zählt er aber auch übermässig viele Bürgerinnen und Bürger ohne Ausbildung. Wie passt das zusammen?

Moderation: Christian Strübin, Redaktion: Urs Gilgen