Juli war schlecht für den Tourismus

Der Eindruck täuschte nicht, jetzt haben wir es statistisch: Der Juli war für den Tourismus und die Hotellerie ein schlechter Monat. Das lausige Wetter und der hohe Frankenkurs verdarb den Hoteliers das Geschäft vor allem mit den traditionellen europäischen Gästen.

So verloren das Wallis 8 Prozent und das Berner Oberland 4 Prozent der Uebernachtungen.

Weiter in der Sendung:
Kanton Wallis hat 2012 stabile Finanzen, auch ohne Nationalbank-Millionen.
Stadt Bern muss Schulhäuser sanieren wegen Schadstoff Naphtalin
Am Moossee jubeln die Archäologen, wegen neolithischem Dorf von 3800 vor Christus.

Moderation: Christian Strübin, Redaktion: Christian Strübin