Kampf um Cardinal-Brauerei - Gewerkschaft dosiert den Widerstand

Im Kampf um die Zukunft der Freiburger Brauerei Cardinal verzichten die Gewerkschaft Unia und die Betriebskommission auf agressive Kampfmassnahmen und rät von einem Boykott ab. Vorläufig will man sich an die Spielregeln des Konsultationsverfahren halten, das bis zum 23. September dauert.

Vorschläge, wie es mit der Cardinal-Fabrik weitergehen könnte, liegen auf dem Tisch.

Weiter in der Sendung:

  • Poya-Brücke Freiburg: Der Grundstein ist gelegt.
  • Denkmalpflege Kanton Bern auf dem Weg zu mehr Dienstleistung und Offenheit.
  • Kanton Wallis lässt sein Gesundheitswesen von französischen Profis durchleuchten

Moderation: Michael Sahli, Redaktion: Christian Strübin