Karton Deisswil an Schweizer Investoren verkauft

Eine Schweizer Unternehmergruppe hat die Kartonfabrik Deisswil gekauft, darf dort aber künftig kein Karton mehr produzieren. Das steht auf der Internetseite des österreichischen Mutterkonzerns Mayr-Melnhof.

Über Einzelheiten will die Karton Deisswil Arbeitnehmer und Öffentlichkeit erst am Freitag informieren. Am Dienstag wollte der Mayr-Melnhof-Vorstandsvorsitzende Wilhelm Hörmanseder nach Bern reisen, um neue Bewegung in die Verhandlungen zu bringen. Der Besuch wurde kurzfristig abgesagt.

Weitere Themen:

  • Lyss will Mobilfunkantennen über das Baureglement einschränken

Beiträge

Moderation: Priska Dellberg, Redaktion: Priska Dellberg