Lauberhornrennen hofft auf kalte Nächte

Das einzige, was die Organisatoren des Lauberhorn-Weltcup-Rennens in Wengen nicht im Griff haben können, ist das Wetter. Das hat dem OK seit 1930 manchen Streich gespielt - heuer mit Regen und Wärme bis auf rund 2000 Meter Höhe.

Die Piste ist noch in gutem Zustand - aber das OK hofft auf kalte Nächte. Daraus wird allerdings nichts, winkt SF-Meteo-Profi Felix Blumer ab.

Weiter in der Sendung:
Kraftwerke Oberhasli KWO mit einem durchschittlichen Stromjahr 2010.

Moderation: Elisa Häni, Redaktion: Elisa Häni