Maschinenfabrik WIFAG verhandelt mit Käufer aus Deutschland

Die Berner Druckmaschinenfabrik WIFAG verhandelt mit der weltweiten Nummer zwei der Branche MANROLAND über einen Verkauf. Bereits wurde eine Absichtserklärung unterzeichnet. Der Standort Bern soll erhalten bleiben, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte.

Bis im Frühling soll ein Vertragsabschluss erzielt werden. Die WIFAG ist seit geraumer Zeit angeschlagen und leidet unter der weltweiten Branchenkrise. Letztes Jahr wurden 390 Stellen abgebaut. 

Beiträge

Moderation: Toni Koller, Redaktion: Stefan Kohler