Mehr Personal für die Berner Kantonspolizei

Die Kantonsregierung will das Korps der Berner Kantonspolizei bis ins Jahr 2016 um 39 Stellen aufstocken, gestaffelt ab 2012.

Weiter in der Sendung:

  • Nach den Schneefällen vom Mittwoch und Donnerstag früh hat die Polizei im Kanton Bern über 60 Verkehrsunfälle registriert, bei einem kam ein Lenker ums Leben.
  • Reaktionen auf den Kantonsbeitrag von 5,7 Millionen Franken an den Flughafen Belp.
  • Relative Gelassenheit im Freiburgischen Restaurants im Umgang mit dem Rauchverbot.

Beiträge

  • Reaktionen auf Kantonsbeitrag an den Flughafen Belp

    Das Berner Kantonsparlament hat beschlossen, dass der Flughafen Belp für Anpassungen wegen Schengen und strengeren Sicherheitsvorschriften 5,7 Millionen Franken vom Kanton erhält.

    Beim Flughafen ist man zufrieden, die Vereinigung gegen Fluglärm hingegen kritisiert, dass die Passagiere und der Flughafen ihre verursachten Kosten nicht selber berappen müssten.

    Sabine Gorgé

  • Viel Gelassenheit zum Rauchverbot in Freiburger Restaurants

    Seit Anfang Jahr gilt in den Restaurants im Kanton Freiburg ein Rauchverbot. Ein kleiner Rundgang zeigt: Das Verbot wird eingehalten, Wirte und Gäste reagieren relativ gelassen - man passt sich an.

    Herbert Ming

  • Viel Schnee, viele Verkehrsunfälle im Kanton Bern

    Nach den neusten Schneefällen von Mittwoch und Donnerstag hat die Polizei im Kanton Bern mehr als 60 Verkehrsunfälle registriert, bei einem Unfall in Rizenbach kam ein Lenker ums Leben.

  • Mehr Personal für die Berner Kantonspolizei

    Das Korps der Berner Kantonspolizei soll bis im Jahr 2016 um 39 Stellen aufgestockt werden, etappenweise. So will es die Kantonsregierung; aus dem Parlament waren bereits mehrere Vorstösse für eine Aufstockung des Polizeipersonals überwiesen worden.

    Neues Personal für die ersten 25 zusätzlichen Stellen soll die Polizei bereits im ersten Halbjahr 2010 suchen und ausbilden, dieses soll ab 2012 im Einsatz sein.

  • Eine Million Franken für neue Parkuhren in der Stadt Bern

    Die Berner Stadtregierung will 1,05 Millionen Franken ausgeben für den Ersatz der 260 Parkuhren in der Stadt. Diese seien zwischen acht und fünfzehn Jahre alt und immer wie anfälliger für Störungen, schreibt der Gemeinderat.

    Wenn das Parlament dem Kredit zustimmt, sollen die Berner Parkuhren bis im Herbst 2010 ersetzt werden.

Moderation: Elisa Häni, Redaktion: Elisa Häni