Nach Missbrauchsfall: Vorwürfe an Behörden und Heim

Eine Heimbewohnerin machte bereits 2003 auf Missbrauchsfälle im Behindertenheim Tannhalde in Gümligen bei Bern aufmerksam. Für die Untersuchungsbehörden waren die Hinweise jedoch zu wenig stichhaltig.

Grund: die angewandte Methode der «gestützten Kommunikation» hat keine konkreten Verdachtsgründe erkennen lassen.

Weitere Themen:

Berner Rapper zwischen Karriere und Kriminalität.

Keine Quietschtrams mehr in Bern.

Moderation: Peter Brandenberger, Redaktion: Peter Brandenberger