Neues Kapitel im Fall der ehemaligen Deponie La Pila

Das Freiburger Kantonsgericht urteilt, dass die Nachfolge-Firma für die Verschmutzung der Deponie mitverantwortlich ist. Anfangs Jahr präsentierte die Freiburger Regierung mehrere Sanierungsoptionen und verlangte von der Firma einen Beitrag von 25 Millonen Franken. 

Laut Bund gehört La Pila zu den sechs grössten Altlasten der Schweiz und muss saniert werden.
Bildlegende: Laut Bund gehört La Pila zu den sechs grössten Altlasten der Schweiz und muss saniert werden. Keystone

Weiter in der Sendung: 

  • Lohnerhöhung für Lehrkräfte im Kanton Bern: Auf Primar- und Kindergartenstufe verdienen Lehrerinnen und Lehrer ab August mehr. 
  • Keine Raketen mehr in der Berner Altstadt? Der Gemeinderat schlägt dies vor, das Parlament hat das letzte Wort. 
  • Auch nächstes Jahr sind Glacevelos in Thun erlaubt: Der Gemeinderat schränkt die Bewilligungspflicht doch nicht ein. 

Moderation: Christian Liechti, Redaktion: Peter Brandenberger