Obdachlose in Biel wohnen nun in einer WG im Pfadiheim

Wegen der Coronakrise braucht es mehr Platz in der Notschlafstelle. Die Stadt Biel hat das Problem mit einem Pfadiheim gelöst. Dort können die Randständigen den ganzen Tag bleiben. Sie geniessen dies, haben aber teilweise Mühe mit dem neuen Alltag. Eine Reportage.

Auch putzen gehört zum neuen Zuhause der Obdachlosen dazu
Bildlegende: Auch putzen gehört zum neuen Zuhause der Obdachlosen dazu Marielle Gygax/SRF

Weiter in der Sendung:

  • Auch die Asylsuchenden brauchen mehr Platz. Darum öffnet der Bund seine ehemalige Kaserne in Boltigen im Obersimmental.
  • Kein Fernunterricht an der Universität Freiburg bis Ende Semester. Prüfungen finden trotzdem statt, aber anders.

Moderation: Peter Brandenberger, Redaktion: Matthias von Wartburg