Rückschlag für Hotelprojekt in Interlaken

Die Investorin des Interlakner Des-Alpes-Areal hat sich zurückgezogen. Wegen der Corona-Krise sistiere das international tätige Hotelunternehmen Boissée Finances sämtliche Investitionspläne, meldet die Gemeinde Interlaken. In Interlaken wollte die Hotelgruppe ein Vier-Sterne-Hotel bauen lassen.

Kein weiteres Hotel für Interlaken: Investor für Des Alpes-Areal abgesprungen
Bildlegende: Kein weiteres Hotel für Interlaken: Investor für Des Alpes-Areal abgesprungen Keystone

Weiter in der Sendung:

  • In den Kantonen Bern und Wallis ist die Arbeitslosenquote im Juni leicht zurückgegangen. Die Lockerungen der Corona-Massnahmen haben dazu beigetragen.
  • Nespresso baut die Produktion von Kaffee-Kapseln im freiburgischen Romont aus. Nestlé investiert dafür in den nächsten zehn Jahren 160 Millionen Franken und schafft 300 neue Arbeitsplätze.

Moderation: Jörg André, Redaktion: Matthias von Wartburg