Skifest am Lauberhorn mit noch mehr Zuschauern

An der Lauberhorn-Abfahrt waren gemäss ersten Schätzungen der Organisatoren 32 000 Skifans dabei. Die meisten Zuschauer sassen auf der Tribüne im Zielgelände und entlang der Strecke am Girmschbiel, einem Hügel unterhalb des Hundschopfs.

Von dort aus  lässt sich ein grosser Teil der Strecke überblicken - und die Zuschauer haben freie Sicht auf zwei grosse Bildschirme. Viele waren schon frühmorgens mit Decken, Fonduepfannen und Schnapskaffee ausgerüstet an der Strecke, um sich die besten Plätze zu sichern.

Weiteres Thema:

  • Die Engländer und ihre Liebe zu Wengen

 

Beiträge

  • Skifest am Lauberhorn mit noch mehr Zuschauern

    An der Lauberhorn-Abfahrt waren gemäss ersten Schätzungen der Organisatoren 32 000 Skifans dabei. Die meisten Zuschauer sassen auf der Tribüne im Zielgelände und entlang der Strecke am Girmschbiel, einem Hügel unterhalb des Hundschopfs.

    Von dort aus  lässt sich ein grosser Teil der Strecke überblicken - und die Zuschauer haben freie Sicht auf zwei grosse Bildschirme. Viele waren schon frühmorgens mit Decken, Fonduepfannen und Schnapskaffee ausgerüstet an der Strecke, um sich die besten Plätze zu sichern.

    Matthias Baumer

  • Die Briten und ihre Liebe zu Wengen

    Ein guter Viertel aller Feriengäste in Wengen stammt aus Grossbritannien. Englisch ist quasi zweite Amtssprache im Dorf, beinahe alles ist deutsch und englisch angeschrieben, viele Wengener haben eine Britin geheiratet.

    In Wengen gibt es auch einen britischen Skiclub, der in diesem Jahr sein 85-Jahr-Jubiläum feiert. Downhill only wurde von englischen Wintersport-Pionieren gegründet, die es damals vor allem wegen der Wengeneralp-Bahn in den Berner Oberländer Skiort verschlug.

    Stefan Kohler

Moderation: Priska Dellberg, Redaktion: Priska Dellberg