Steuerdeal im Atomkraftwerkpoker geplatzt

In jedem der drei Kantone Bern, Solothurn und Aargau steht ein Atomkraftwerk. Und alle drei Betreibergesellschaften haben ein Gesuch für ein neues Kraftwerk eingereicht.

Für die Versorgung werden allerdings nur zwei neue Kraftwerke benötigt und deshalb hätte jener Kanton, in welchem keines gebaut wird, von den zwei anderen Steuergeld als Entschädigung erhalten. Politisch nicht machbar, sagen die Kantonsregierungen. Nun sollen die Energiekonzerne direkt miteinander verhandeln.

Beiträge

Moderation: Peter Brandenberger, Redaktion: Matthias Baumer