Swatch: Durch die Krise ohne viel Schwierigkeiten

Der Uhrenkonzern Swatch hat sich im schwierigen letzten Geschäftsjahr gut geschlagen, Umsatz und Gewinn brachen deutlich weniger ein als bei der Konkurrenz. An ihrem Hauptsitz in Biel musste die Swatch Group weder Kurzarbeit einführen noch Leute entlassen.

An der Jahresmedienkonferenz legte VR-Präsident Nick Hayek die neuen Verkaufszahlen vor. Diese steigen wieder seit vergangenem Dezember.

Weitere Themen:

  • Müssen Walliser Sozialhilfebezüger bald arbeiten? Das Kantonsparlament findet diese Idee mehrheitlich gut
  • Wahlduell vor den Berner Regierungsratswahlen: Barbara Egger SP vs. Beatrice Simon BDP 

 

Beiträge

Moderation: Matthias Baumer, Redaktion: Priska Dellberg