Trotz fehlendem Geld werden in Zweisimmen Kinder zur Welt kommen

Am 1.Januar startet der Betrieb im neuen Geburtshaus Zweisimmen. Die Genossenschaft benötigt ein Startkapital von 1 Million Franken. Die Genossenschaft «Geburtshaus Maternité Alpine» hat von verschiedener Seite Geld für den Betrieb des Geburtshauses erhalten. Ihr fehlen aber noch 220 000 Franken.

Das Interesse am Geburtshaus in Zweisimmen ist gross.
Bildlegende: Das Interesse am Geburtshaus in Zweisimmen ist gross. Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Für die Psychiatriebetriebe beginnt eine neue Zeitrechnung.

Moderation: Christian Liechti, Redaktion: Christian Liechti