Wallis ist Einwanderungsland

Eine Studie der Grossbank CS zu ihrem 50-Jahr-Jubiläum im Kanton Wallis zeigt Erstaunliches: Entgegen bisherigen Behauptungen ist der Kanton Wallis kein Auswanderungsland, auch wenn viele Walliser ihr berufliches Glück in der Üsserschwiz finden.

Noch viel mehr Leute aus der Schweiz ziehen ins Wallis, wegen der Wohnqualität und der Sicherheit für die Familien in den Dörfern. Zudem räumt die Studie mit dem Abwanderungs-Klischee auf, die Jungen würden die Dörfer verlassen und nur die Alten blieben zurück. Das Gegenteil ist der Fall.

Weiter in der Sendung:
Bieler Messe rappelt sich wieder auf.
Bund lässt Mühleberg-Protest abblitzen.

 

Moderation: Christian Strübin, Redaktion: Christian Strübin