Wallis und Freiburg: Hier wird am besten gerechnet

Eine nationale Studie vergleicht die Grundkompetenzen von Jugendlichen am Ende ihrer obligatorischen Schulzeit. Vergleicht man die Kantone Bern, Freiburg und Wallis, schneiden die Berner Jugendlichen am schlechtesten ab beim Rechnen.

Zwischen den einzelnen Kantonen gibt es grosse Unterschiede, wie die Jugendlichen abschneiden.
Bildlegende: Zwischen den einzelnen Kantonen gibt es grosse Unterschiede, wie die Jugendlichen abschneiden. Keystone

Weiter in der Sendung:

  • Fünf vor zwölf: In Bern demonstrieren Jugendliche aus der ganzen Region für das Klima – und versammeln sich kurz vor zwölf Uhr auf dem Helvetiaplatz.
  • Schule ohne Noten: In Zermatt gibt es bald die erste solche private Schule, die auf der Idee des Walliser Lerntherapeuten Damian Gsponer basiert.
  • 13 Kilo Gras: Ein 33-jähriger Oberwalliser Dealer wurde von der Polizei gefasst.

Moderation: Leonie Marti, Redaktion: Peter Brandenberger